Yilan

Yilan

oder die erschossene Madonna

Paul Werner

Band 2 von 3 in dieser Reihe

Paperback

364 Seiten

ISBN-13: 9783740745158

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 13.03.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
12,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
In diesem zweiten Band der "L.-F."-Trilogie wird eine als erfolgreiche Unternehmerin und Ziehmutter des kleinen Ignace jun. gereifte Laura Förster aufs Neue von ihrem Erzfeind Hakan dem Leisen aus ihrer Hamburger Komfortzone aufgescheucht. Diesmal geht es auf der Jagd nach der legendären Ikone der Erschossenen Madonna, für deren Wiedererlangung weder Griechen noch Russen und schon gar nicht der so mysteriöse wie skrupellose Verbrecher, der sich die Schlange nennt, vor Mord und Totschlag zurückschrecken. Erneut gerät Laura nicht zuletzt durch die Intervention ihrer "schrecklichen" Schwester Solitaire zwischen die Fronten und wird diesmal kreuz und quer durch die Ägäis gehetzt. Die packende Handlung kulminiert in der Stadt der Städte, dem irrlichternden Schmelztiegel europäischer, arabischer und asiatischer Völker, Religionen und Kulturen namens Istanbul. Von den Ufern des Bosporus nur einen Steinwurf entfernt, liegt das "vergessene" Archipel der sogenannten Prinzeninseln im Marmarameer. Auf deren größter, Büyük Ada, befindet sich ein riesiges hölzernes, inzwischen halb verfallenes griechisches Waisenhaus. In diese unheimliche Arche der Verlorenen Seelen müssen Laura und Solitaire sich zur Geisterstunde begeben, um den tödlichen Showdown mit der Schlange zu bestehen.
Paul Werner

Paul Werner

Paul Werner hat in Ausübung seines Berufes als Simultandolmetscher lange Zeit in Griechenland, der Türkei, Russland und natürlich Brüssel gelebt, insgesamt neun Fremdsprachen sowie Jura studiert und, als ehemaliger Gorch Fock- und Deutschland-Fahrer nachhaltig von der Seefahrt "infiziert", auch noch die Zeit gefunden, abertausend Seemeilen auf Nord- und Ostsee, Atlantik und im Mittelmeer abzusegeln. Dass er dabei zum "Dolmetscher der See" im Sinne des großen Stephen Crane geworden ist, davon legen seine Bücher beredtes Zeugnis ab, egal, ob die Trilogie "Gentlemen segeln nicht gegen den Wind" oder seine sehr persönliche Liebeserklärung an Griechenland in "Inseln, Menschen und Geschichte(n)" oder eben die erneut als Trilogie konzipierten Laura-Förster-Romane, deren erster Band gerade erscheint.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.