Thelma

Thelma

Bestseller

Ist es Wahnsinn oder Methode?

Gerhard Etzel

Paperback

268 Seiten

ISBN-13: 9783740733988

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 23.02.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
9,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Ein Mord ist ein Verbrechen, das Emotionen weckt, die alle und alles verändern. Niemand bleibt davon unberührt, vor allem nicht die Angehörigen und Freunde des Opfers. Aber auch nicht die Täter, die Zeugen und die Ermittler.
Ein Mord wirkt sich auf unvorhersehbare Weise auf das Verhalten aller Betroffenen aus.
So auch bei Thelma, der Tochter von Theodor König, Chef von Königs Hofgut. Er ist mit dem Mountainbike zu Tode gestürzt. Ein alter Mann taucht auf und behauptet, er sei ermordet worden. Thelma versucht herauszufinden, was wirklich passiert ist.
Erst nach einiger Zeit wird die Kriminalpolizei aufmerksam und beginnt mit Ermittlungen, aber ohne große Hoffnung auf Erfolg.
Thelma beschließt, die Tatverdächtigen zu einem Krimispiel einzuladen, in der Hoffnung, der oder die Täter würden sich dabei verraten.
Kann das Spiel gelingen? Und wenn, was wird Thelma mit den dabei gewonnenen Erkenntnissen anfangen? Wird die Kriminalpolizei doch noch erfolgreich sein?
Gerhard Etzel

Gerhard Etzel

Nach dem Studium der Psychologie war Gerhard Etzel lange Jahre als Managementtrainer und Coach für Führungskräfte tätig. Heute genießt er seinen Ruhestand.
Er hat einige Fachbücher veröffentlicht, teilweise im Selbstverlag, einiges im Verlag managerSeminare.
Seinen ersten Krimi »Das Spiel des Frauenmörders« hat er 2016 im Selbstverlag bei Amazon Create Space veröffentlicht.

Kommissar Danner ermittelt

Dezember 0002

(...)Die Idee zu „Thelma" kam Etzel, der sich bislang einen Namen als Autor von Mitspielkrimis gemacht hat, als er das Buch (...)„Unser Shakespeare" von Frank Günther las. ,,Hier heißt es, dass ,Hamet' einen Krimi darstellt", erzählt der Autor, ,,indem ein vertuschtes Verbrechen durch spiritistische Offenbarung ans Licht kommt."
Ein faszinierender Gedanke, den der 71-jährige Psychologe, in die heutige Zeit versetzte, ,,aber ohne Spiritismus und Gift ins Ohr träufeln wie im Original." Kernpunkt ist eher der Versuch, das Verhalten der Menschen zu beschreiben, die von starken Emotionen geprägt sind.(...)

Hamlet zwischen "Woodrock" und Wadlhausen

Süddeutsche Zeitung

März 2018

(...)Es gelingt Etzel, dem Buch viel Lokalkolorit zu verleihen. Der Picknickplatz bei Schloss Eurasburg, die Windräder in den Wadlhauser Gräben, das Festival "Woodrock" oder der steile Weg zum Kloster Schäftlarn wecken sofort Bildassoziationen. Spannend gelingt die Überblendung des Hamlet-Themas in der Gegenwart.(...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.