Was fehlt Ihnen?

Was fehlt Ihnen?

Bestseller

Woher - Wohin? - Mut für eine mitmenschliche Medizin

Herbert Kappauf

ePUB

487,2 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783740702335

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 13.01.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
13,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
"Was fehlt Ihnen?" bleibt auch im Zeitalter von Gesundheits-Apps die zentrale Frage im medizinischen Behandlungsalltag. Sie bestimmt nicht nur jede therapeutische Beziehung, sondern sie bezieht sich auf das, was kranke Menschen, aber auch engagierte medizinische Helfer in diesem Behandlungsalltag vermissen. Was soll sich ändern? Es erscheint paradox: Noch nie war das deutsche Gesundheitswesen so leistungsfähig und noch nie war die Kritik an der erlebten medizinischen Praxis so groß.
Für eine ärztliche Diagnose ist es unerlässlich, die jetzigen Beschwerden und deren Vorgeschichte zu erfragen. Analog erklärt dieses Buch die komplexen gegenwärtigen Strukturen des Gesundheitswesens und seine Defizite vor seinem geschichtlichen Hintergrund mit all seinen Brüchen und Umbrüchen. Das Buch beginnt somit mit einem Rückblick auf 1400 Jahre europäische Medizingeschichte, der die komplexen Strukturen unseres heutigen Gesundheitswesens und auch aktuelle kontroverse gesundheitspolitische Positionen verstehen lässt. Breiter ausgeführt wird dabei, wie eine nicht mehr am Wohl des einzelnen Menschen ausgerichtete Medizinethik zu einer mörderischen Medizin führen konnte und kann. Weitere Themen sind die Regulation des Arzneimittelmarktes, Lobbyismus in der Medizin und ein ökonomischer Paradigmenwechsel, der das Gesundheitswesen mit Falschmeldungen einer "Kostenexplosion" in eine nicht mehr primär am Patientenwohl ausgerichtete Gesundheitswirtschaft transformiert hat.
Das Buch bleibt nicht bei einer Analyse stecken. Entgegengestellt werden Ergebnisse der Placebo- und Kommunikationsforschung sowie moderne Konzepte von Salutogenese und Ganzheitlichkeit, die sich von inflationären Ganzheitlichkeitsfloskeln unterscheiden. Mit diesen Erkenntnissen fordert der Autor, aufbauend auf seiner jahrzehntelangen ärztlichen Praxis, eine mitmenschliche Medizin ein. Es geht um eine selbstkritische, wissenschaftlich orientierte Medizin für einen Behandlungsalltag, in dem kranke Menschen kompetente Hilfe und Wertschätzung erfahren und in dem gleichzeitig engagierte Krankenschwestern und Krankenpfleger, Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen und andere medizinische Helfer für ihre Tätigkeit brennen können, ohne auszubrennen.
Herbert Kappauf

Herbert Kappauf

Dr. Herbert Kappauf, geboren 1952, ist Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin und gleichzeitig Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Nach seinem Medizinstudium in Erlangen, Kairo und Rennes/Frankreich mit Staatsexamen und Promotion 1979 an der Universität Erlangen arbeitete er ein knappes Jahr als Assistenzarzt am Kreiskrankenhaus Lindenberg und dann 24 Jahre am Klinikum Nürnberg, dort zuletzt 15 Jahre als Oberarzt der Medizinischen Klinik 5 für Innere Medizin, Onkologie, Hämatologie und Knochenmarktransplantation. Er wurde dabei ein Wegbereiter der Psychoonkologie und der Palliativmedizin in Deutschland.
Ab 2003 baute er eine Internistische Schwerpunktpraxis für Onkologie, Hämatologie, Psychoonkologie und Palliativmedizin in Starnberg auf mit einem Modell sektorübergreifender Zusammenarbeit mit dem Klinikum Starnberg.
Dr. Kappauf ist Autor einer Vielzahl von Buchbeiträgen und Artikeln in wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Als Sachbücher sind von ihm erschienen: Nach der Diagnose Krebs - Leben ist eine Alternative (Herder Verlag 1995, dann Neubearbeitung 2000, Russische Ausgabe 2002) und Wunder sind möglich. Spontanheilung bei Krebs (Herder Verlag 2003, Neubearbeitung Kreuz Verlag 2011).

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.