Raum 47 Eremias' Traum vom verwilderten Garten

Raum 47 Eremias' Traum vom verwilderten Garten

Jürgen Timm

Band 47 von 52 in dieser Reihe

ePUB

533,7 KB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783740756499

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 08.12.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
3,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Das schwarze Dorf
Eremias, in einer pechschwarzen Nacht. Die Verfolger sich ihm auf Fersen. Eremias verirrt sich, er läuft in eine Falle, in eine Ortschaft am Rande der Savanne. Die Menschen dort verriegeln ihr Türen. Eremias Rufe um Hilfe bleiben ohne Antwort.
Eremias in den Dornensträuchern
Eremias und Babuun leben in der Savanne, am Rande einer weißen Ebene, verborgen im Dornengestrüpp. Diese bietent Schutz vor den wilden Tieren.
Manchmal, wenn es stürmt, kommt es zu Sandverwehungen. Eremias assoziiert Schneeverwehungen, wie es sie in seiner Kindheit gab.

Die Ornamentierung des Seins
Die Ornamentierung bezieht sich auf die Buntheit und Vielfalt der Lebensformen. Manche Verzierungen machen keinen Sin. Sie stören aber nicht, also kann die Evolution sie tolerieren.
Manche Besonderheiten machen sogar Sinn. Die Natur findet heraus, wie das eine oder andere Ornament nützlich sein könnte, für die Evolution zum Beispiel, um sie voran zu bringen.
Es töten und schlachten die Menschen
Eremias findet es immer wieder erstaunlich, wie eng die Menschen mit den übrigen Tieren verbunden sind. Hierbei geht es nicht nur um die Biologie, sondern auch um das Verhalten der Menschen, um ihr Tun und Lassen.
Der Grund ist einfach. Natur, Tiere und Menschen sind über die Entstehung und Evolution des Lebens miteinander verbunden.
Eremias fragt, ob es nicht doch einen Plan hinter allem geben könnte, eine Absicht und ein Ziel.
Eremias' Traum vom verwilderten Garten
Eremias träumt den Traum von seinem verwilderten Garten:
Von allen Versuchen, einen Platz zu finden, dazwischen, zwischen Anfang und Ende, war der Versuch mit dem verwilderten Garten der beste.
Eremias sagt: Willst du mich eines Tages besuchen, wirst du mich in meinem verwilderten Garten finden.
Jürgen Timm

Jürgen Timm

Biographisches
Ich gehöre in den Jahrgang 1939. Ich bin gelernter Geologe. Ich habe in vielen Ländern dieser Welt gearbeitet. Mein Fachgebiet ist Hydro-Geologie. Es geht um Grundwasser-Erkundung und Grundwasserförderung. Ich habe etwa 25 Jahre in den semiariden Gebieten in Schwarzafrika gearbeitet, größtenteils in Sambia, Botswana und Malawi.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.