Mein gestohlenes Zuhause

Mein gestohlenes Zuhause

Die Invasion - Zielland Deutschland

Herbert S. Walter

Hardcover

216 Seiten

ISBN-13: 9783740763091

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 21.04.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
18,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Wenn Sie schon einmal bestohlen oder betrogen worden sind, kennen Sie die Gefühle, wie Wut und Ohnmacht, und genau darum geht es unter anderem in diesem Buch.
Wenn wir heute durch die Straßen deutscher Städte gehen, sehen wir ein verändertes Erscheinungsbild und wir spüren ein anderes gesellschaftliches Verhalten als noch vor ein paar Jahren, verursacht durch fremdkulturelle Einflüsse. Wir erfahren ein schlechtes Benehmen und fehlende Dankbarkeit der Gäste in unserem Land, uns gegenüber, den Hilfe leistenden Deutschen. Es ist schmutziger, lauter, respektlos, rücksichtslos und gewalttätiger geworden.
Diese gravierenden Unterschiede zwischen den Deutschen und den hier im Zuge von Asylantenströmen eindringenden fremden Völker, einer Invasion gleichend, werden kritisch aufgezeigt. Unter den Eindringlingen aus dem arabischen Raum oder Afrika befinden sich Wirtschaftsflüchtlinge, Kriminelle und so genannte Gefährder. Dieser Zustand ist mit einer tickenden Zeitbombe zu vergleichen, denn sie bringen auch die fremden Lebensweisen, ihre Religionen und ihre Werte mit, die mit unseren nicht kompatibel sind. Das muss zwangsläufig zu Konflikten führen, die nicht zu vermeiden sind. Dort, wo sich die Eindringlinge bisher niederließen, veränderten sie das Umfeld. Die Umgebung dieser Häuser verdreckte zunehmend und orientalisierte sich. Bezirke sind mittlerweile so verkommen, dass Deutsche bereits von dort wegzogen. Die entstandenen Lücken wurden aber schnell von Ausländern geschlossen. Ein Teufelskreis ist in Gang gesetzt.
Die Bürger dieser Stadt, fühlen sich um ihre Parkanlagen, Häuser, Straßen, Bezirke und Traditionen bestohlen. Es ist zum Teil nicht mehr ihre Stadt.
Die Berichte basieren auf eigenen Beobachtungen, Recherchen und Befragungen. An ganz konkreten Fällen und im Detail werden in diesem Buch Ereignisse und Erlebnisse beschrieben, manchmal mit drastischen Ausdrücken, teils zynisch bis sarkastisch oder ironisch, so, wie es die angestaute Wut und der Ärger gerade erforderlich machten, oder so, wie es gerade zur Situation passte.
Einen wichtigen Platz in diesem Buch habe ich auch den Themen: Überbordendes Bevölkerungswachstum und Klimahysterie gewidmet. In einem Ausblick wird die Reise in die Zukunft beschrieben, wohin der Weg dieser Stadt führen kann. Manche Passagen in diesem Buch sind nichts für feine Ohren und nichts für schwache Nerven.
Herbert S. Walter

Herbert S. Walter

Kurzinfo über den Autor

Diplom-Ingenieur der Nachrichtentechnik im Ruhestand, verheiratet, zwei Söhne und drei Enkel. Der berufliche Werdegang begann mit einer Lehre als Fernsehtechniker, dann folgte die Bundeswehr mit mehreren längeren Aufenthalten in den USA. Nach dem anschließenden Studium arbeitete ich bis zu meiner Pensionierung bei der Deutschen Telekom AG in der Technik und im Qualitätsmanagement.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.