Ich werde dich rufen

Ich werde dich rufen

und andere Gedichte

Ingeborg Vernimb , Carlo Vernimb (Hrsg.)

Paperback

112 Seiten

ISBN-13: 9783740763442

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 30.12.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
5,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Eines der über 50 Gedichte als Beispiel:

Für Immer
 
Ich liebe Dich!
Das Grün der Gräser
ist viel festlicher geworden.

Ich liebe Dich!
Zwischen Vogeljubellauten
ein wehes Lebewohl.

Für immer?
Ich liebe Dich!
Der Abend dämmert in Schatten.

14. Februar 1962
Ingeborg Vernimb

Ingeborg Vernimb

Künstlerischer Lebenslauf von Ingeborg Vernimb

Ingeborg Schmidt wurde 1927 in Hamburg geboren. In einer Schüleraufführung von Goethes Faust spielte sie das Gretchen. Neben einer Handelsschulausbildung und später einer Tätigkeit als Sekretärin nahm sie Klavierunterricht, erreichte eine hohe Perfektion, traute sich aber keine Konzertkarriere zu. 1954 heiratete sie den ebenfalls in Hamburg gebürtigen Studenten Carlo Vernimb, der damals an der Universität Innsbruck Physik studierte. Sie selbst begann an der selben Universität das Studium der Philosophie. Während dieser Zeit schrieb sie Märchen, die 1954 und 1955 von Radio Tirol und später vom Österreichischen und Norddeutschen Rundfunk ausgestrahlt wurden. Diese Märchen wurden im Juni 2019 unter dem Titel Die schlaue Eule und andere Märchen, ISBN: 783740710842, veröffentlicht. Außerdem schrieb sie Geschichten für den Tiroler Frauenfunk. Nach Abschluss des Physikstudiums bekam ihr Mann eine Anstellung bei der ESSO AG in Hamburg. Sie schenkte zwei Töchtern das Leben. 1962 wechselte ihr Mann in eine leitende Stellung bei EURATOM in Brüssel. Frei von finanziellen Sorgen und im Besitz von viel Freizeit, die Töchter gingen in die Europaschule und ihr Mann war oft dienstlich in Europa unterwegs, stellte sich eine wechselnde Stimmung ein: manchmal euphorisch, manchmal fast depressiv. Zum Glück schuf sich Ingeborgs angeborene Kreativität Bahn in Gedichten, die Inhalt dieses Buches sind. 
Ab 1970 widmete Ingeborg sich der Malerei und schuf mehr als 300 Gemälde, die in Deutschland, Belgien, Österreich, Luxemburg und Spanien ausgestellt und von denen viele verkauft wurden.
Ingeborg starb im Juni 2013.

Carlo Vernimb

Carlo Vernimb (Hrsg.)

Carlo Vernimb, der Herausgeber dieses Gedichtbandes und Witwer der Autorin, wurde 1928 geboren, promovierte in Physik, war in der deutschen Erdölindustrie tätig, 25 Jahre lang leitender Beamter in der Europäischen Gemeinschaft und nach der Pensionierung Inhaber einer Beratungsfirma.
Im Juni 2019 veröffentlichte Carlo Vernimb ein Buch mit dem Titel "Das glaub ich einfach nicht, Plädoyer für einen Allgemeinen Menschenkodex", ISBN 9 783740 727291

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.