Himmel und Hölle

Himmel und Hölle

Arena

J.R. Hollmann

Band 2 von 3 in dieser Reihe

ePUB

474,6 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783740720544

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 29.10.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
9,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Karl ist am Leben. Die Hölle hatte sich für ihn aufgetan und ... wieder ausgespuckt. Seine Gegner hatten alles versucht, ihn zu erledigen, waren aber zu seinem Erstaunen nicht erfolgreich. Außerdem hatte er nicht nur seine Freundin befreien können, sondern auch noch einen blinden Engel gerettet.
War sein Leben vor wenigen Wochen noch eher eintönig und einsam, hatte er jetzt plötzlich die Bude voll mit den seltsamsten Personen. Und sein Leben sollte noch ein Highlight bekommen. Nämlich ein mögliches rasches Ende.
Er war durch die Hölle gekrochen, hatte gegen ... irgendwelche Katastrophen-Dinger gekämpft und war sogar beim Zahnarzt. Was konnte jetzt noch schief gehen?
"Sind es nicht die kleinen Dinge, die einen dem Himmel näher bringen?", fragte ich philosophisch.
"Oder der Hölle!", hielt Lissi gegen.
"Na, dieser Termin steht ja fest", winkte ich ab und fügte selbstsicher an, "aber ich plane, auch gleich eine Rückfahrkarte zu lösen."
"Zur Not mach ich dich einfach zum Vampir", schlug sie vor.
J.R. Hollmann

J.R. Hollmann

Der Autor, Jahrgang 1965, ist geschiedener Vater einer mittlerweile erwachsenen Tochter. Er lebt seit frühester Kindheit in Berlin. Hat hier sein Abitur gemacht und ist nach wenig erfolgreichem Sprachenstudium in den öffentlichen Dienst gewechselt, wo er auch heute noch seine Brötchen verdient.
Zum Schreiben ist er erst spät gekommen, wozu ihn seine Tochter aufgefordert hat. Jetzt trägt er immer ein kleines Ringbuch mit sich herum und schreibt. Am liebsten in vollen Kneipen und engen Zugabteilen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.