Die Vorbotin

Die Vorbotin

Teil II: Entstehung einer neuen Welt

Nerodal Feh Fesl

Paperback

376 Seiten

ISBN-13: 9783740762797

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 04.01.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
12,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Zwölf Jahre sind vergangen, seitdem die Schamanin Satiasana das Land mit spektakulären Aktionen durcheinander wirbelte. Inzwischen hat sich vieles verändert. Millionen haben die Städte verlassen und leben in Ökosiedlungen. Telepathie ist weit verbreitet, Parapsychologie ein staatlich anerkanntes Studienfach. Nun sorgt eine Nachricht des Statistischen Bundesamtes für Unruhe. Es werden mehr Mädchen als Jungen geboren. Bald wird klar, dass die Geschlechterverteilung bei den Neugeburten erheblich aus dem Lot ist. Die Nachricht löst sehr unterschiedliche Reaktionen und Spekulationen aus. Vor den Augen aller scheint die Welt aus den Fugen zu geraten.

Um Satiasana herum ist es stiller geworden. Seit Jahren wurde sie nicht mehr gesehen. Hat sie überhaupt je existiert? Eine junge Filmemacherin macht sich auf die Suche nach der Wunder wirkenden Vorbotin. Ihre Reise führt quer durchs Land. Schließlich findet sie Satiasana an einem Ort, an dem die Cineastin sie überhaupt nicht erwartet hat.
Nerodal Feh Fesl

Nerodal Feh Fesl

Nerodal Feh Fesl, ein Pseudonym, ist außerhalb des deutschen Sprachraumes aufgewachsen, lebt aber schon seit vielen Jahren im Land der Autos und Ökos. Neben seiner Arbeit als Schriftsteller ist er Lehrer und Berater von pädagogischen Einrichtungen. Sein Interesse gilt den Menschen, insbesondere der erstaunlichen Kreativität, die sie in allen Lebensbereichen an den Tag legen, ob handwerklich, emotional oder intellektuell. Schreibend sucht er die Quelle dieser Kreativität zu ergründen, so auch in diesem Buch. Der Name Nerodal Feh Fesl ist ein Anagramm. Dasselbe gilt übrigens für Satiasana, den Namen der heimlichen Hauptfigur.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.