Beziehungsgeschichten

Beziehungsgeschichten

Bestseller

Wie das Leben tatsächlich ist, haben wir alle nicht gelernt

Eckhard Pawlowski

Paperback

340 Seiten

ISBN-13: 978-3-7407-1368-3

Verlag: TWENTYSIX

Erscheinungsdatum: 22.03.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
13,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Self-Publishing-Autor mit TWENTYSIX und verkaufen Sie Ihr Buch und E-Book in allen relevanten Shops.

Mehr erfahren
Beziehungen prägen unsere Persönlichkeit und begleiten uns das ganze Leben. Heute wissen wir, dass das Leben unserer Vorfahren mit den Beziehungen, die sie unter den entsprechenden Bedingungen einst führten, auf unser gegenwärtiges Leben Einfluss nehmen. Hier sind insbesondere Erfahrungen aus Familie, Erziehung und Gesellschaft zu nennen, über die niemals gesprochen wurde oder nicht gesprochen werden konnte, weil gewisse Themen mit einem Tabu belegt sind.
Eckhard Pawlowski schreibt in seinem Buch über derartige Beziehungen, die häufig erheblich in Schieflage geraten, wenn z. B. ein Pflegefall (Unfall, Krankheit, Alter) eintritt und durch plötzlich sehr ambivalente Empfindungen Konflikte aufbrechen, von denen die Betroffenen nicht ansatzweise geträumt haben. Scham, Angst und anerzogene Verlogenheit prägen viele Persönlichkeiten und ihre Beziehungen so lange, bis die Konflikte unausweichlich zutage treten.
Das vorliegende Buch ist eine Zusammenfassung seiner über Jahre hinweg gesammelten Erfahrungen, Geschichten und Notizen aus eigenem (Er-)Leben und Berufsalltag.
Zu den behandelten Themen hält er Vorträge nicht nur vor Fachpublikum. www.beziehungsgeschichten.de
Eckhard Pawlowski

Eckhard Pawlowski

Der Autor wurde 1954 geboren. Er absolvierte nach der Schule eine Ausbildung zum Buchbinder. 33 Jahre lang arbeitete er als Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, davon 10 Jahre hauptsächlich soziotherapeutisch aktiv und beratend für Hilfebedürftige und Angehörige sowie für Mitarbeiter/innen von Pflegediensten.
Er hat drei Kinder und lebt in Nordrhein Westfalen.

Befreiung aus der Sprachlosigkeit

Neue Westfälische

Juni 2017

(...)Viele in den 50er Jahren Geborene dürften sich durch Pawlowskis leicht lesbare (...) und zugleich um fachliche Seriosität bemühte Alltagsgeschichten angesprochen fühlen - und auch deren heute betagte Eltern. Noch ist es da und dort nicht zu spät, sich zu öffnen. Der Autor spricht den Leser direkt an.(...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.