Autoren-Coaching mit erfahrenen Experten

Im Rahmen der beiden großen deutschen Buchmessen in Frankfurt und Leipzig organisiert TWENTYSIX Workshops für ausgewählte Autoren. Getrennt nach den Bereichen Belletristik und Sachbuch geben Lektoren der Verlagsgruppe Random House den Nominierten hilfreiche Tipps zum Schreiben sowie zur Vermarktung des eigenen Buchs.

Welcher Schreibtyp bin ich? An welche Leser richtet sich mein Buch überhaupt? Und wie überzeuge ich sie mit dem perfekten Kurztext vom Kauf meines Buches? Wenn Sie als TWENTYSIX-Autor für diesen exklusiven Autorenservice nominiert werden, klären Sie gemeinsam mit unseren Coaching-Leitern genau diese und noch viele weitere Fragen in kleinen Arbeitsgruppen. Sie haben die Möglichkeit, sich mit anderen Autoren auszutauschen, zu vernetzen und sie an ihren Erfahrungen beim Schreiben teilhaben zu lassen.

TWENTYSIX: Frieda Bergmann
TWENTYSIX-Autorin Frieda Bergmann („Samstag“) berichtet von Ihren Eindrücken als Teilnehmerin des ersten Autorencoachings auf der Leipziger Buchmesse 2016.

Wie läuft ein Autoren-Coaching ab?

Autorin Frieda Bergmann berichtet vom Autorencoaching in Leipzig: „Ein Workshop mit einem bekannten Coach und einem Lektor des Heyne Verlags – als ich erfahren habe, dass mich die TWENTYSIX-Jury dafür nominiert hat, bin ich erst mal wie eine Verrückte durchs Wohnzimmer gesprungen. Ich konnte es zunächst gar nicht fassen, dass ich – ein absoluter Newcomer – in den Genuss dieses Verlagsservices kommen sollte.

Angekommen auf der Buchmesse traf ich – drei Messehallen, ein blaues Sofa und 2.738 Cosplayer später – im Seminarraum ein, in dem bereits alles für uns Teilnehmer vorbereitet worden war: Schreibmappen lagen auf den Tischen und es war ein kleines Buffet mit pikanten und süßen Snacks sowie einer reichen Auswahl an Getränken aufgebaut. Ich war von den professionellen Rahmenbedingungen beeindruckt und fühlte mich in meiner Arbeit richtig wertgeschätzt. Den anderen Teilnehmern ging es ähnlich: Sechs Indie-Autoren waren zu diesem Seminar eingeladen worden. Also eine ziemlich exklusive Angelegenheit!

Zur Leitung des Workshops hatte TWENTYSIX zwei ausgewiesene Experten engagiert: Ein Lektor des Heyne Verlags gab uns einen intensiven Einblick in seine Arbeit und erläuterte uns daneben auch, unter welchen Prämissen Manuskripte gesichtet werden. Die erfahrene Workshop-Leiterin, die lange selbst im Verlagswesen gearbeitet hat und nun unter anderem Lektoren ausbildet, gab uns danach ganz konkrete Tipps zum Schreiben und ließ uns auf kreative Art eine Zielgruppenanalyse machen, indem wir mit Collagen die Leser unterschiedlicher Genres ‚bastelten‘.

Ich empfand all diese Aktivitäten und Informationen als sehr hilfreich für mein nächstes Projekt, weil ich einerseits neue Impulse gewonnen und ich mich anderseits in meiner bisherigen Arbeit wirklich bestätigt gesehen habe. Das ‚Zusatzzuckerl‘ war selbstverständlich, die anderen Indie-Autoren in den Kaffeepausen etwas näher kennenzulernen und zu erfahren, was und wie sie schreiben. Der Workshop auf der Leipziger Buchmesse war für mich eine eindrucksvolle, hilfreiche und unvergessliche Erfahrung!“

Autoren im Mittelpunkt

Strahlende Autoren in den Leipziger Messehallen: Die Teilnehmer des Workshops wurden von TWENTYSIX zur Leipziger Buchmesse eingeladen.

TWENTYSIX: Autoren-Gruppenbild

my26-Login