Von TWENTYSIX zu Blanvalet

Frieda Bergmann wird Verlagsautorin

Mit ihrem ersten Buch „Samstag“ ist Frieda Bergmann eine faszinierende Self-Publishing-Erfolgsgeschichte gelungen. Der Roman konnte seit seiner Veröffentlichung im Dezember 2016 eine beachtliche Zahl an Lesern begeistern. Und deren überwältigende Resonanz hat nicht nur die Autorin selbst überrascht.

Auch die Lektoren der Verlagsgruppe Random House wurden bereits kurz nach Veröffentlichung ihres ersten Romans bei TWENTYSIX auf die Self-Publisherin aufmerksam. Nun setzt Frieda Bergmann ihre Erfolgsgeschichte im Verlag fort: Nach Gesprächen über ein gemeinsames Buchprojekt steht fest, dass ihr zweiter Titel im Blanvalet Taschenbuch erscheinen wird.

„Eineinhalb Jahre später weiß ich, dass das einer der wichtigsten Momente meines Lebens gewesen ist“, sagt Frieda Bergmann, wenn sie sich an ihre erste Begegnung mit dem Self-Publishing-Dienstleister auf der Frankfurter Buchmesse 2015 erinnert.

„Dank TWENTYSIX bin ich jetzt Verlagsautorin bei Blanvalet!“

TWENTYSIX: Frieda Bergmann
TWENTYSIX: Samstag von Frieda Bergmann

„Samstag“ – Friedas Debüt

Manchmal steht auch die Liebe mit dem falschen Fuß auf. In Hannahs letzter Beziehung hat sie das ein bisschen zu oft getan. Deswegen will sie nur noch weg. Einen neuen Job in Irland hat sie bereits, und sie hofft, die zehn Wochen bis dahin irgendwie hinter sich zu bringen ...

„Ein schlagfertiger Debütroman einer charmanten Autorin, der uns sofort begeistert hat! Die Protagonistin Hannah war uns gleich sympathisch und man fiebert von der ersten Seite bei ihrer Suche nach der großen Liebe mit – bis sie am Ende vor der Entscheidung ihres Lebens steht.“
– sagt die TWENTYSIX-Jury

„Samstag“ im Shop

Frieda Bergmann im Interview

Im Gespräch mit TWENTYSIX berichtet Frieda Bergmann, warum sie sich für Self-Publishing entschieden hat, und wie sie ihr Debüt „Samstag“ bei TWENTYSIX veröffentlicht hat.

TWENTYSIX: Frieda Bergmann und Lektorin
Frieda und Johanna bei der Arbeit am Manuskript des neuen Buchs.

Wie ist Blanvalet auf Frieda Bergmann aufmerksam geworden?

Johanna vertritt Blanvalet in der TWENTYSIX-Jury und berichtet, wie sie auf Frieda Bergmann aufmerksam geworden ist:

„Wir sitzen monatlich mit Lektoren unterschiedlicher Verlage zusammen, um uns zu Veröffentlichungen bei TWENTYSIX auszutauschen und auf die Suche nach neuen Talenten zu gehen. Dabei ist uns Frieda Bergmanns „Samstag“ schnell aufgefallen: Der Kurztext war so nett geschrieben, dass ich gleich reingelesen habe – und nicht mehr aufhören konnte!“

Das Buch wurde im Februar 2016 zum Top-Titel gekürt und Frieda im Rahmen der exklusiven Verlagsservices zu einem Autoren-Coaching nach Leipzig eingeladen. Es war eine schöne Überraschung, dass sie im Anschluss beim gemeinsamen Schreibwettbewerb von lit.Love, JOLIE und TWENTYSIX gewonnen hat.

Johanna war ohnehin klar, dass sie Frieda im Auge behalten würde, und bat sie darum, ein Exposé einzuschicken, sobald sich ihre Ideen für ein zweites Buch festigen. Von ihrem Vorschlag für einen zweiten Roman war Blanvalet sofort angetan.

„Wir freuen uns, dass Friedas nächstes Buch 2018 im Blanvalet Taschenbuch erscheinen wird.“

my26-Login